Menü

vegan leben

Vegane Haarmaske: super mit Hefe!

Vegane Haarmaske: super mit Hefe!

Ihr habt keine Lust mehr auf gekaufte Haarpflege? Kein Problem: natürlicher und günstiger geht es mit einer selbst gemachten veganen Haarmaske mit Zutaten aus Eurer Küche!

Heute geht es bei uns mal wieder um das Thema Beauty. Genauer gesagt um das Thema Haare. Wir wissen ja nicht, wie es Euch so geht, aber wir finden selbst gemachte Beautyprodukte voll klasse. Wir haben dazu neulich auch mal mit dem Friseurmeister unseres Vertrauens drüber gesprochen. Seine Meinung: selbst gemacht ist für ihn allemal besser, als industrielle Produkte, die mit vielen Schadstoffen Haare, Haut und Natur belasten. Wenn die selbst gemachten Produkte richtig hergestellt und angewandt werden, kommen sie seiner Meinung nach auch schon ziemlich nah an vegane Naturkosmetik bzw. vegane Haarpflege ran. Das hören wir doch gerne – und gehen deshalb bei unserer veganen Haarmaske (Ihr könnt natürlich auch Haarkur dazu sagen) gleich doppelt motiviert ans Werk.

Für vitales, gepflegtes und glänzendes Haar

Wenn man sich mal ein bisschen schlaumacht, landet man beim Thema vegane Haarmaske schnell bei einer Zutat, mit der man nicht nur leckere Sachen backen kann, sondern die sogar schon unsere Oma zur Haarpflege benutzt hat. Richtig: Wir reden von der Hefe.

Hefe macht die Haare schön

Okay, wir haben auch erst einmal so wie Ihr gestutzt. Warum soll denn nun ausgerechnet etwas, das Backwaren schön aufgehen lässt, gut für die Haare sein? Wir verraten es Euch: weil die Hefe viele wichtige Aminosäuren, Mineralien und Vitamine enthält, die gut für die Haare sind.

  • B Vitamine: Wirken antibakteriell sowie positiv auf die Kondition Eures Haares und reduzieren zudem die übermäßige Fettbildung.
  • H Vitamin: Macht die Haare straffer, stärkt die Haarwurzel und wirkt Haarausfall sowie fettigem Haar entgegen.
  • Selen & Kupfer: Wirken sich positiv auf das Wachstum der Haare aus.

Im Prinzip sind das genau die Dinge, die Eure Haare für einen schönen und natürlichen Look brauchen. Also: Legen wir los mit unserer veganen Hefe Haarmaske. Die ist übrigens ruckizucki gemacht. Alles, was Ihr dafür braucht, findet Ihr problemlos in Eurer Küche (oder alternativ in jedem Supermarkt).

Zutaten für die totalvegan vegane Hefe Haarmaske

  • ½ Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Kokosmilchjoghurt
  • 1 EL Agavendicksaft

Statt des Kokosjoghurts könnt Ihr natürlich auch jeden anderen veganen Joghurt nehmen. Wir mögen aber den Kokosduft ganz gerne. Er überdeckt ein bisschen das Hefearoma. Ergo fühlen wir uns damit geruchlich mehr wie auf einer exotischen Insel und weniger wie ein Pizzateig.

Für die Haarmaske müsst Ihr einfach nur alle drei Zutaten miteinander verrühren. Danach alles auf die Kopfhaut und auf die Haare auftragen und gut einmassieren. Wenn wir die Maske auf dem Kopf haben, dann schnappen wir uns immer ein Buch und Schmökern ein bisschen (alternativ könnt Ihr natürlich auch in unserem Blog lesen). Die Maske sollte schon so etwa 30 – 60 Minuten im Haar bzw. auf dem Kopf bleiben – Zeit genug also und auch eine kleine Pause vom Alltag. Anschließend einfach alles gut mit Wasser ausspülen. Fertig sind Eure neuen Haare. Übrigens, wenn Ihr mal kalkuliert, was die Zutaten in etwa kosten, merkt Ihr genau so schnell wie wir: Vegan und selbst gemacht ist deutlich billiger als industriell und gekauft! Und besser ist es ja sowieso!

In veggies we trust!

Foto: iStock.com/bowie15

vegan-leben-Übersicht



Unser Tarifrechner wird derzeit aktualisiert.

Bei individuelle Anfragen können Sie uns gerne ansprechen.

Team von vegawatt
vegawatt@twl.de