Menü

vegan leben

Lieblingslecker, Teil 3: Smoothie statt Mahlzeit!

Lieblingslecker, Teil 3: Smoothie statt Mahlzeit!

Ob Green-Smoothie, Power-Smoothie oder Detox-Smoothie: die kleinen Glücklichmacher ersetzen bei uns hin und wieder eine ganze Mahlzeit. Probiert es auch mal aus – mit unseren Rezepten!

Wir mögen keine gekauften Smoothies. Meist finden wir die unterschiedlichen Obst-Gemüse-Kompositionen zu beliebig, zu wenig spannend und ganz oft auch einfach ein bisschen zu süß. (Es soll Smoothies aus dem Supermarkt geben, die mehr Zucker enthalten als Cola…) Außerdem werden eigentlich nahezu alle Smoothies in Plastikflaschen verkauft. Kleiner Exkurs: Laut statista.de wurden in Deutschland im Jahr 2016 etwa 40 Millionen Liter Smoothies verkauft. Bei einem durchschnittlichen Inhalt von 250 ml macht das etwa 160 Millionen Plastikflaschen. Also wir finden: grünes und gesundes Leben sollte anders aussehen! Deshalb unsere Lösung: Smoothies selbst machen – und in Glasflaschen abfüllen!

Dafür braucht es nicht besonders viel. Einen Mixer, Obst, Gemüse, ein paar andere Zutaten und eine wiederverwendbare Glasflasche mit Deckel. Wir machen uns unsere Smoothies meist morgens und nehmen sie dann als Alternative zum Mittagsessen auch mal mit ins Büro. Aber ob nun als vollwertige Hauptmahlzeit oder als kleines Goodie für zwischendurch: Smoothies gehen immer! Doch was unterscheidet eigentlich die einzelnen Smoothies voneinander? Was sind Green-Smoothies, was Power-Smoothies und was Detox-Smoothies? Wir verraten es Euch!

Green-Smoothies

Auch grüne Smoothies genannt, werden aus süßen Früchten, grünen Pflanzen sowie aus frischem Wasser hergestellt. Meist landen dafür Äpfel, Bananen, Salatblätter oder Spinat im Mixer. Grüne Smoothies enthalten sehr viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Das ist gut für unseren Stoffwechsel und ganz allgemein für die gesunde Funktion unseres Körpers. Das wichtigste was man bei der Zubereitung von Green Smoothies wissen muss, ist das Obst-Pflanzen-Verhältnis, das grundsätzlich etwa 50:50 betragen sollte.

Veganer Wassermelonen-Rucola-Smoothie

Das braucht Ihr

  • 3 Hände geputzter Rucola
  • Mittelgroße, reife Wassermelone
  • 1 kleine Banane
  • Saft von einer halben Zitrone

So geht’s
Von der Wassermelone 1/3 abschneiden und die Schale entfernen (wer die Kerne nicht mag, kann auch diese rausnehmen). Anschließend alles im Mixer pürieren und bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser und/oder Eiswürfeln verdünnen.

Veganer Petersilien-Apfel-Smoothie

Das braucht Ihr

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Gurke
  • 2 leicht säuerliche Äpfel (Braeburn oder Cox Orange)
  • 1 kleine Banane

So geht’s
Alles im Mixer pürieren und bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser und/oder Eiswürfeln verdünnen.

Power-Smoothies

Power-Smoothies sind gesunde Vitamin-Shots, welche die Nerven beruhigen und Power für den Tag geben. Bei Power-Smoothies kommt es nicht so sehr auf die Farbe an, sondern viel mehr auf das, was drinsteckt: volle Früchte-Gemüse-Vitamin-Power. Damit sind Power-Smoothies unserer Meinung nach ideal geeignet, um schlechte Laune zu vertreiben und mit den Widrigkeiten des Alltags besser fertig zu werden.

Veganer Exotico-Smoothie

Das braucht Ihr

  • 1 Hand geputzte Mangoldblätter
  • 2 Kiwi
  • 1 Mango
  • Saft von 2 Orangen

So geht’s
Ab in den Mixer und bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser und/oder Eiswürfeln verdünnen.

Vegane Italienerin

Das braucht Ihr

  • 1 Hand Basilikum, nur die Blätter
  • 1 Banane
  • Saft von einer halben Limette
  • Honig zum süßen

So geht’s
Alles bis auf den Honig in den Mixer geben und mixen. Mit dem Honig nach Geschmack süßen und bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser und/oder Eiswürfeln verdünnen. (PS: Auch ganz lecker als schnelle Vorspeise mit geröstetem Brot.)

Detox-Smoothies

Detox-Smoothies unterstützen den Körper bei der Entgiftung und regen die Verdauung an. Das erreicht man mit Zutaten, die sich von denen der anderen Smoothies meist deutlich unterscheiden. So werden für Detox-Smoothies gerne Bitterstofflieferanten (Chicoree oder Radicchio), scharfe Gewürze (Ingwer, Chili) und manchmal auch Algenpulver (Chlorella oder Spirulina) verwendet. Detox-Smoothies eignen sich übrigens prima als kleine Kur, um den Körper wieder fit zu machen – aber auch, um ein paar Pfunde purzeln zu lassen.

Veganer Chic-Chic-Chicoree-Smoothie

Das braucht Ihr

  • Ein paar Chicoree-Blätter
  • 1 Hand Rucola
  • 2 Bananen
  • 2 Äpfel
  • 1/3 Bund glatte Petersilie

So geht’s
Mix it Baby – und verdünn it bei Bedarf mit kaltem Wasser und/oder Eiswürfeln.

Veganer Spirulina-Limonen-Smoothie

Das braucht Ihr

  • 2 Hände Spinat
  • 2 Kiwis
  • 2 Bananen
  • 4 Spirulina Tabletten
  • Saft von einer Limone
  • Honig zum süßen

So geht’s
Kleinschneiden, mixen und bei Bedarf … na Ihr wisst schon.

Unsere Smoothie-Tipps für eine gesunde, vegane Ernährung

Die Smoothie-Zubereitung ist eigentlich ganz einfach, wenn man sich an ein paar grundsätzliche Regeln hält. Am besten geht’s natürlich im Standmixer mit richtig Power – zum Einstieg in die Smoothie-Welt tut es anfangs aber auch ein einfacher Pürierstab.

  • Obst und Gemüse vor der Zubereitung immer sehr gründlich waschen.
  • Obst- und Gemüsesorten mit dicker Schale vorher schälen.
  • Zutaten am besten kleingeschnitten in Würfel in den Mixer geben.
  • Als Flüssigkeiten eignen sich Wasser, Pflanzenmilch, Saft oder Tee.
  • Merke: Je weniger Flüssigkeit, desto cremiger wird der Smoothie – je mehr Flüssigkeit, desto saftiger wird er.
  • Bei grünen Smoothies zur Gewöhnung erst mit milderem Blattgemüse wie etwa Feldsalat starten und später erst herbe Blätter wie Spinat oder Grünkohl verwenden.
  • Zum süßen: Honig oder Agaven-Dicksaft.
  • Smoothie nach Geschmack mit frischen Kräutern wie Minze oder warmen Gewürzen wie Zimt und Vanille tunen.
  • Für Smoothies wiederverwendbare Glasflaschen nutzen.
  • Uns schmecken Smoothies kalt am besten: deshalb besser im Kühlschrank aufbewahren.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren – und natürlich gutes Gelingen!

In veggies we trust!

Foto: iStock.com/BerndSchwabedissen

vegan-leben-Übersicht



Unser Tarifrechner wird derzeit aktualisiert.

Bei individuelle Anfragen können Sie uns gerne ansprechen.

Team von vegawatt
vegawatt@twl.de