Menü

vegan leben

Jamu – das vegane Erkältungsmittel zum Selbermachen!

Hausmittel gegen Erkältung von Oma gibt es viele. Jamu aber ist anders: vegan, gesund, wirksam, lecker – und sicher nur dann von Oma, wenn diese aus Indonesien stammt.

Hust, hust, röchel, schneuz – Achtung: Es geht wieder los. Die Erkältungswelle ist mit großen Schritten im Anmarsch. Lange dauert es nicht mehr, bis das halbe Büro wieder erkältet um einen herumhustet. Ganz ehrlich: Wir mögen ja den Herbst – die Erkältungszeit, die er immer mitbringt, die braucht jedoch kein Mensch. Aber zum Glück gibt es ja viele Mittelchen und auch Hausmittelchen, die im Fall der Fälle die Erkältung schnell vertreiben oder Euch sogar davor schützen können. Neulich auf der Party einer Freundin, da haben wir von einem gehört, das aus Indonesien stammt und einen wirklich wundervoll klingenden Namen trägt: Jamu.

Jamu – das Wundermittel aus Indonesien

Jamu soll ein wahres Wundermittel und viel wirksamer als Zitrone und Co. sein. In Indonesien ist Jamu eine traditionelle pflanzliche Medizin, die vor über 1.000 Jahren im Königreich Mataram entstanden ist. Für die Herstellung von Jamu gibt es zahlreiche verschiedene Rezepte, die immer wieder von Generation zu Generation weitergegeben werden. Es besteht rein aus natürlichen Zutaten wie Wurzeln, Rinden, Blüten, Samen, Blättern und Früchten. In der nicht-veganen Variante können auch tierische Bestandteile wie Milch, Honig, Eier und – Vorsicht brrr – Ziegengalle enthalten sein. Deshalb solltet Ihr Euch als Veganer auch immer genau informieren, was das Jamu so alles enthält, das Ihr verwendet.

Jamu bedeutet übersetzt in etwa „Kräuter, Blumen und Wurzeln“ und steht als Gattungsbegriff für die indonesische Naturheilkunde. Jamu ist deshalb auch nicht ein Wirkstoff oder Mittel – sondern hinter Jamu können sich Salben, Säfte und Massagen verbergen. Für die Herstellung eines klassischen Jamu werden üblicherweise Pflanzen verwendet, die in Indonesien wachsen, wodurch sich Jamu gut von der klassischen ayuverdischen Medizin abgrenzen lässt.

Jamu ist in Indonesien heute weit verbreitet und noch immer eine der am meisten genutzten Heilmethoden. Bei uns am bekanntesten ist das Jamu Getränk. Wunderschön orange verwenden die Indonesier diesen Trunk aus vorwiegend Kurkuma und Ingwer bei einer Vielzahl von Krankheiten. Aber nicht nur die Indonesier schwören darauf bei Dengue, Grippe und anderen Zipperlein. Auch für die zahlreichen Yogis dort unten ist das Jamu Getränk die ultimative Waffe, wenn es dem Körper gerade mal nicht so gut geht.

Aber was genau ist denn nun das Geheimnis dieses Trunks? Ganz einfach: Er enthält viele wichtige Vitamine und zahlreiche gesundheitsfördernde Substanzen, die in seinen natürlichen Zutaten vorkommen.

  • Kurkuma lindert Entzündungen und soll krebshemmende Kräfte haben
  • Thailändischer Ingwer wirkt entzündungshemmend und gegen Übelkeit
  • Tamarindenpaste hat eine antibakterielle Wirkung
  • Limettensaft spendet dem Körper viel gutes Vitamin C

Wenn Ihr Euch die Wirkungen der einzelnen Bestandteile so anschaut, dann werdet Ihr feststellen: So oder so ähnlich sind in Ihrer Wirkweise auch die vielen Erkältungsmittel der Pharmaindustrie zusammengesetzt. Allerdings nicht natürlich, sondern eben aus dem Chemiebaukasten.

Zurecht werdet Ihr jetzt fragen: Wo kann man Jamu in Deutschland denn kaufen? Okay, zugegeben: nicht ganz einfach. In Indonesien bekommt Ihr das bei jedem fliegenden Händler auf der Straße. In Deutschland ist es leider nur sehr schwer oder gar nicht zu bekommen. Am besten Ihr versucht es über das Internet. Oder aber Ihr macht es wie wir und rührt Euch Euren Jamu Trunk einfach selbst zusammen. Das ist nämlich ganz einfach – und wirkt wahrscheinlich noch viel besser als der Gekaufte.

Veganes Jamu Erkältungsgetränk – ideal bei Halsschmerzen oder leichten Infekten

Das braucht Ihr

  • Kurkuma (Gelbwurz), frisch
  • Thailändischen Ingwer (Galanga), alternativ normalen Ingwer
  • Tamarindenpaste
  • Limettensaft
  • Ahornsirup

So geht’s
Kurkuma schälen und reiben. Thailändischen Ingwer schälen und reiben. (Mengen einfach nach Eurem Geschmack.) Mit 1 Liter Wasser knapp 20 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Sud kurz abkühlen lassen. Mit Tamarinde und Ahornsirup abschmecken und den Saft einer halben Limette hinzufügen. Im Mixer oder mit einem Pürierstab alles gut durchrühren, durch ein Sieb abgießen und noch warm in kleinen Schlückchen trinken.

Wir wünschen Euch viel Glück für die Erkältungszeit!

In veggies we trust!

Foto: iStock.de/Nevena1987

vegan-leben-Übersicht



Unser Tarifrechner wird derzeit aktualisiert.

Bei individuelle Anfragen können Sie uns gerne ansprechen.

Team von vegawatt
vegawatt@twl.de