Menü

Häufige Fragen

Service

Tarife & Preise

Was kosten vegawatt Strom und vegawatt Gas?

Unsere Tarife sind einfach, ehrlich und transparent. Bei uns gibt es keine Tricks, keine Lockangebote, keine Paketpreise, keine Vorauszahlungen und somit auch keine verdeckten Kosten. Jeder Kunde zahlt für seinen Zähler einen monatlichen Grundpreis und einen Verbrauchspreis je kWh. Wir bieten für jedes Netzgebiet einen speziell berechneten Preis an. Die aktuellen Preise zu Ihrer Lieferstelle finden Sie über unseren Tarifrechner.

Was unterscheidet vegawatt von anderen Öko-Tarifen?

vegawatt Strom und vegawatt Gas sind 100% Ökotarife. Für uns steht Nachhaltigkeit, Umweltschutz und der Tierschutz an erster Stelle. vegawatt Strom wird zu 100% aus europäischen Photovoltaik-Anlagen erzeugt. Mit dieser Art der Energieerzeugung wird die Energiewende unterstützt, ohne dabei den Lebensraum von Tieren zu gefährden.
vegawatt Gas ist ein 100% Biogas, das durch die Vergärung von bereits verwerteten Zuckerrüben erzeugt wird. Anders als bei der herkömmlichen Biogaserzeugung wird hier nicht die Massentierhaltung und der Anbau von Monokulturen gefördert.

Wie lange ist die Vertragslaufzeit bei vegawatt?

Der Vertrag läuft 12 Monate, sofern Sie diesen nicht mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende kündigen. Sollte dies Ihr Wunsch sein, möchten wir Sie bitten, sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen, bevor Sie eine Kündigung senden oder einen neuen Lieferanten gefunden haben.

Wie schließe ich meinen vegawatt Vertrag ab?

Sie können einen Vertrag für Strom und/oder Gas direkt über unseren Tarifrechner abschließen.

Wieso sehe ich im Angebot so viele unterschiedliche Preise?

Der Arbeitspreis und der monatliche Grundpreis setzen sich aus unterschiedlichen Preiskomponenten zusammen. Oberstes Gebot unserer Firmenpolitik ist ein ehrlicher und transparenter Umgang mit unseren Kunden. Deshalb zeigt Ihnen vegawatt im Detail, aus welchen einzelnen Bestandteilen sich der Gesamtpreis zusammensetzt.

Warum habe ich nur eine Preisgarantie auf den Energie- und den Servicepreis?

Die Energiepreise setzen sich aus vielen unterschiedlichen Komponenten – wie beispielsweise Energieeinkauf, Netznutzungsentgelte und Energiesteuer – zusammen. Wir als Energielieferant können jedoch leider nicht alle, sondern nur bestimmte Preisbestandteile beeinflussen und Ihnen deshalb auch nur diese verbindlich über einen längeren Zeitraum garantieren.

Wieso bekomme ich keinen Neukundenbonus?

Wir möchten unsere Kunden nicht mit Tricks und falschen Versprechungen locken, sondern von Beginn an faire Preise anbieten. Viele Anbieter locken Kunden mit hohen Boni nach einer Laufzeit von 12 Monaten. Diese Boni sind jedoch an bestimmte Kriterien gebunden. Ob Sie als Kunde den Bonus jemals erhalten, wissen Sie zu Vertragsbeginn jedoch nicht. Wir möchten diesen Weg nicht mitgehen und bieten Ihnen deshalb lieber von Beginn an attraktive Preise.

Was passiert bei Preisänderungen?

Sollten wir unsere Preise aufgrund geänderter Konditionen anpassen müssen, so erhalten Sie mindestens sechs Wochen vor Inkrafttreten der neuen Preise eine schriftliche Mitteilung von uns. Preisänderungen werden von uns an die bei der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse versandt. Mit der Mitteilung erhalten Sie automatisch ein Sonderkündigungsrecht zum Wirksamwerden der neuen Preise.

Wie sieht mein Widerrufsrecht aus?

Sie haben ein gesetzlich geregeltes Widerrufsrecht von 14 Tagen. Informationen hierzu finden Sie in der Widerrufsbelehrung. Diese bekommen Sie automatisch bei Vertragsabschluss zugeschickt.

Versorgerwechsel

Wie funktioniert der Versorgerwechsel?

Der Versorgerwechsel ist sehr einfach: Sie als Kunde füllen online einen Antrag aus. Dieser Antrag enthält bereits eine Vollmacht, mit der Sie uns berechtigen, die Kündigung bei Ihrem bisherigen Versorger durchzuführen. Sofern Sie keinen längerfristigen Vertrag mit Ihrem alten Versorger abgeschlossen haben, wird dieser der Kündigung zustimmen. Eine wichtige Voraussetzung für diesen reibungslosen Wechsel ist ein komplett ausgefüllter Antrag. Weiterhin ist hierbei auch wichtig, dass der Antrag auf den Vertragspartner läuft, der auch bei dem alten Energieversorger Vertragspartner war. Neben Rechnungsanschrift und Abnahmestelle brauchen wir auf jeden Fall den Namen des bisherigen Energieversorgers sowie Ihre Kundennummer, eine Kündigungsvollmacht und idealerweise auch bereits eine Einzugsermächtigung Ihrerseits. Wurden alle Formalitäten erledigt, so können wir mit der Lieferung beginnen. Sie als unser Kunde nutzen weiterhin Ihren bisherigen Strom- und/oder Gaszähler, so dass es zu keiner Lieferunterbrechung kommt – dies ist gesetzlich geregelt.

Kann es zu einer Unterbrechung meiner Versorgung bei einem Anbieterwechsel kommen?

Nein, denn die unterbrechungslose Strom- oder Gasversorgung ist gesetzlich garantiert. Ihr Grundversorger springt automatisch ein, sollte kein anderer Energielieferant Ihre Entnahmestelle beliefern.

Kann jeder seinen Energieversorger einfach wechseln?

Ja. Wir haben in Deutschland einen liberalisierten Energiemarkt. Dies bedeutet, dass jeder Verbraucher das Recht hat, seinen Energieanbieter für Strom und Gas frei am Markt zu wählen.

Kostet mich der Versorgerwechsel etwas?

Nein, der Wechsel ist für Sie als Kunde selbstverständlich kostenlos. Wir kümmern uns automatisch um alles.

Zu welchem Termin werde ich mit Energie von TWL Energie Deutschland beliefert?

Der genaue Termin für den Beginn Ihrer Strom- und/oder Gasbelieferung wird Ihnen von uns schriftlich per E-Mail mitgeteilt.

Muss ich meinen Vermieter benachrichtigen, wenn ich meinen Energieversorger wechseln möchte?

Sofern Ihre Strom- und/oder Gasabrechnung nicht über Ihren Vermieter abgewickelt wird, müssen Sie ihn nicht informieren.

Muss ich bei meinem bisherigen Stromversorger kündigen?

Nein. Wir werden die Kündigung bei Ihrem bisherigen Lieferanten einleiten und den Wechsel zu uns veranlassen. Mit einer Ausnahme: Sollten Sie von einem Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preisanpassung bei Ihrem bisherigen Lieferanten Gebrauch machen, bitten wir Sie, Ihren Vertrag selbst zu kündigen, um den vertraglich geregelten regulären Kündigungsfristen zu entgehen.

Rechnung

Wo finde ich eine Rechnungserklärung?

Auf den Seiten Rechnung Strom und Rechnung Gas finden Sie eine ausführliche Erklärung unserer Rechnungen.

Wann erhalte ich meinen Abschlagsplan?

Zu Beginn der Versorgung mit vegawatt Strom und/oder vegawatt Gas erhalten Sie von uns Ihren Abschlagsplan mit den Fälligkeitsterminen.

Wie berechnet sich der monatliche Abschlag?

Der monatliche Abschlag wird aus dem vom Netzbetreiber übermittelten Prognosewert für Ihre Lieferstelle berechnet. Sollte dieser Prognosewert nicht korrekt sein, so wenden Sie sich bitte an den zuständigen Netzbetreiber. Grundsätzlich wird der Prognosewert vom Netzbetreiber mit dem gültigen Staffel-Verbrauchswert multipliziert und mit der jährlichen Grundgebühr addiert. Die Summe wird dann durch 12 dividiert und auf den nächsten 5 Euro-Schritt gerundet. Der Abschlag wird monatlich (in 11 Raten) fällig und nach einer Jahresverbrauchsabrechnung oder Preisänderungen jeweils angepasst.

Wird die Höhe der Abschlagszahlungen bei geänderten Verbrauchsgewohnheiten automatisch angepasst?

Die Anpassung der Abschlagszahlungen erfolgt bei unseren Kunden nach der Jahresabrechnung, bei Preisänderungen oder nach neuen Prognosewerten vom örtlichen Netzbetreiber.

Wie kann ich meinen monatlichen Abschlag ändern?

Sie können Ihren monatlichen Abschlag nur ändern, wenn sich die geschätzten Prognosewerte geändert haben. In diesem Falle wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

Von wem bekomme ich meine Strom- und/oder Gasabrechnung/Jahresrechnung?

Nach erfolgreichem Versorgerwechsel erhalten Sie Ihre zukünftigen Abrechnungen direkt von uns. In der Regel erstellen wir Jahresrechnungen, wenn wir von Ihrem regionalen Netzbetreiber den Zählerstand erhalten. Bitte übermitteln Sie nach erfolgter Anforderung unbedingt den aktuellen Zählerstand an den für Ihre Lieferstelle zuständigen Netzbetreiber.

Wie kann ich die erhaltene Rechnung reklamieren?

Sie können uns Ihren Rechnungswiderspruch per E-Mail oder Post zusenden.

Wie kann ich meine Abschläge oder Jahresrechnungen bezahlen?

Sie können die fälligen Abschläge und Rechnungen auf zwei Arten entrichten: Zum einen einfach und bequem mit dem sogenannten Lastschriftverfahren durch Abbuchung von Ihrem Girokonto. Zum anderen durch manuelle Überweisung bzw. durch einen von Ihnen bei Ihrer Bank eingerichteten Dauerauftrag. Wir empfehlen Ihnen, bei Überweisung einen Dauerauftrag am 1. eines jeden Monats einzurichten.

Sonstiges

Ich habe eine Störung. An wen kann ich mich wenden?

Für Störungen ist Ihr zuständiger Netzbetreiber verantwortlich. Dieser wird Störungen umgehend beheben. Gerne kann Ihnen unser Kundenservice die Kontaktdaten übermitteln.

Ich ziehe um. Was muss ich tun?

Unter der Rubrik Downloads finden Sie unseren „Antrag Auszug“. Bitte füllen Sie diesen vollständig aus und senden Sie uns diesen dann zu. Falls Sie eine weitere Versorgung an Ihrer neuen Entnahmestelle durch uns wünschen, nutzen Sie bitte unseren Tarifrechner zur Berechnung Ihres neuen individuellen Preises und schließen Sie direkt einen neuen Vertrag ab. Um alles weitere kümmern wir uns dann.

Kann ich meinen Strom- und/oder Gasvertrag an meinen Nachmieter oder Mitbewohner übergeben, wenn ich ausziehe?

Die formlose Übergabe Ihres Strom- und/oder Gasvertrages an einen neuen Vertragspartner ist leider nicht möglich. Bitte teilen Sie uns Ihr Auszugsdatum und den Endzählerstand mit.

Kann ich auch nach einem Umzug zu vegawatt wechseln?

Bei einem Umzug können Sie Ihren Strom- und/oder Gasliefervertrag zum Auszugsdatum kündigen und sich ab dem Einzugstermin in der neuen Lieferstelle von vegawatt beliefern lassen. Hierfür muss jedoch bis spätestens 4 Wochen nach Ihrem Einzug der örtlich ansässige Netzbetreiber durch uns informiert worden sein. Ansonsten fallen Sie automatisch in die gesetzlich vorgeschriebene Grundversorgung. Wichtig ist es ebenfalls, dass Sie uns die korrekte Zählernummer und den Zählerstand zum Einzug mitteilen und dass die Lieferstelle durch den Vormieter gekündigt wurde.

Meine Zählernummer hat sich geändert. Was muss ich tun?

Sie können uns Ihre neue Zählernummer per E-Mail mitteilen.

Wer wartet meine Strom- und/oder Gasleitung?

Für die Instandhaltung und Wartung ist der für Sie zuständige Netzbetreiber verantwortlich und zuständig.

Woran erkenne ich meinen Zähler?

Jeder Strom- und Gaszähler ist mit einer eigenen Zählernummer ausgestattet. Die Zählernummer steht aufgedruckt auf Ihrem Zählerkasten. Eventuell teilt Ihnen auch Ihr Vormieter oder der Vermieter die Zählernummer beim Einzug mit. Sollte dies der Fall sein, überprüfen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit, ob die Ihnen mitgeteilte Nummer mit der Nummer, die direkt auf dem Zählerkasten steht, übereinstimmt.

Wie wird mein Zählerstand an Sie übermittelt?

Den Zählerstand erhalten wir von Ihrem örtlichen Netzbetreiber. Der Netzbetreiber ist verpflichtet, uns sowohl den Anfangs-, Jahres- und Schlusszählerstand zu übermitteln. In der Regel erhalten Sie von Ihrem Netzbetreiber eine sogenannte Ablesekarte. Bitte füllen Sie diese unbedingt aus und schicken Sie sie an den regionalen Netzbetreiber zurück. Ohne die Zählerstände können wir keine korrekte Rechnung erstellen. Bei Preisänderungen können Sie uns natürlich gerne auch jederzeit den aktuellen Zählerstand übermitteln. Sie haben auch die Möglichkeit, uns Ihren Zählerstand in unserem Online-Kundencenter mitzuteilen.

Wie kann ich meine Bankverbindung ändern?

Unter der Rubrik Downloads finden Sie bereits vorgefertigte Dokumente – unter anderem auch eine „Einzugsgenehmigung“. Senden Sie uns diese einfach per Post vollständig ausgefüllt zu.

Wie kann ich meine Rechnungsadresse ändern?

Sie können uns Ihre neue Rechnungsanschrift per E-Mail oder per Post mitteilen. Bitte geben Sie dabei unbedingt immer Ihre Kundennummer mit an.

Wie kann ich meinen im Antrag angegebenen Vorjahresverbrauch ändern?

Den für Ihre Lieferstelle gültigen Jahresverbrauchswert erhalten wir von Ihrem örtlichen Netzbetreiber. Diesen dort hinterlegten und uns übermittelten Verbrauchswert für Ihre Lieferstelle nutzen wir für die Berechnung der monatlichen Abschläge. Sollte der beim Netzbetreiber hinterlegte Verbrauchswert zu hoch oder zu niedrig sein, so wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Netzbetreiber. Gerne kann unser Kundenservice Ihnen hierbei die Kontaktdaten übermitteln.

Was ist eine Kilowattstunde (kWh)?

Eine Kilowattstunde ist die Einheit der Energie. Wird die Leistung [W] mit der Zeit [h] multipliziert, erhält man die aufgewendete Energie [Wh]. Mit einer Kilowattstunde (1000 Wh = 1 kWh) kann man beispielsweise 20 Stunden Radio hören (20h x 50W = 1000 Wh).

Was ist der Verbrauchspreis?

Der Verbrauchspreis beinhaltet sämtliche mit dem Verbrauch zusammenhängenden Kosten. Dazu gehören Beschaffungskosten, Netznutzungsentgelte, Konzessionsabgaben sowie die gesetzlichen Abgaben und Steuern.

Was sind Netznutzungsentgelte?

Um Sie mit Energie zu versorgen, werden die bereits vorhandenen Netze des jeweiligen Netzbetreibers genutzt. Für die Nutzung berechnet der Netzbetreiber uns ein Netznutzungsentgelt.

Was ist ein Netzbetreiber?

Der Netzbetreiber ist der Besitzer des Netzes, über das der Strom oder das Gas Ihres Versorgers an Sie weitergeleitet wird.

Was ist die Konzessionsabgabe?

Ein Entgelt an die Kommune für die Mitbenutzung von öffentlichen Verkehrswegen durch Versorgungsleitungen. Daher wird auch die jeweilige Konzessionsabgabe seitens des Netzbetreibers weiterverrechnet und vom Lieferanten in Rechnung gestellt.

Was ist die EEG-Umlage?

Mit der EEG-Umlage wird die Erzeugung von Strom in Anlagen erneuerbarer Energieträger gefördert, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet werden. Diese Kosten werden gemäß EEG auf alle Verbraucher umgelegt.

Was ist die KWK-Umlage?

Kraft-Wärme-Kopplungs- (KWK) Anlagen erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Dadurch wird ein höherer Nutzungsgrad erreicht, wodurch Brennstoff eingespart und Kohlendioxid-Emissionen gemindert werden können. Betreiber von KWK-Anlagen erhalten einen gesetzlich festgelegten Zuschlag. Diese Kosten werden gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) auf die Verbraucher umgelegt.

Was ist die §19-Umlage?

Es handelt sich hierbei um eine staatliche Abgabe, die von uns komplett an den örtlichen Netzbetreiber weitergegeben werden muss. Die Umlage nach § 19 Abs. 2 der StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung) dient der Finanzierung der Entlastung stromintensiver Unternehmen von den Netzentgelten und legt diese auf die restlichen Unternehmen und die privaten Haushalte um.

Was ist die Offshore-Umlage?

Die Offshore-Haftungsumlage soll den Ausbau der erneuerbaren Energien vorantreiben und das Risiko des finanziellen Verlusts (z. B. wenn fertiggestellte Windkraftanlagen nicht rechtzeitig an das Stromnetz angeschlossen werden können) für Windpark-Betreiber senken. Die Schadensersatzleistungen an die Windpark-Betreiber für entgangene EEG-Einspeisevergütungen sind vom Netzbetreiber zu erbringen. Dieser nimmt diese Kosten wiederum in die Kalkulation des Strompreises mit auf und legt sie auf die Endverbraucher um.

Was ist die abLa-Umlage?

Die Umlage für abschaltbare Lasten nach § 18 AbLaV (Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten) wurde im Jahr 2014 eingeführt. Die von den Übertragungsnetzbetreibern abLa-Umlage genannten Abgaben dienen zur Deckung von Kosten abschaltbarer Lasten zur Aufrechterhaltung der Netz- und Systemsicherheit. Diese Kosten werden auf die Verbraucher umgelegt.

Was ist die Stromsteuer?

Die Stromsteuer ist eine gesetzlich geregelte Verbrauchssteuer, die seit 1999 aufgrund des Gesetzes zur ökologischen Steuerreform erhoben wird. Besteuert wird der Verbrauch bzw. die Entnahme aus dem Netz im deutschen Steuergebiet. Die Stromsteuer wird vom Energieversorger erhoben und an den Fiskus abgeführt.

Was ist die Gas- bzw. Energiesteuer?

Die Erdgassteuer ist eine gesetzlich geregelte Verbrauchssteuer, die ebenfalls seit 1999 aufgrund des Gesetzes zur ökologischen Steuerreform erhoben wird. Besteuert wird der Verbrauch bzw. die Entnahme aus dem Netz im deutschen Steuergebiet. Die Energiesteuer Erdgas wird vom Energieversorger erhoben und an den Fiskus abgeführt.

Was ist ein Brennwert?

Ihr Gaszähler zählt den Gasverbrauch in Kubikmetern (m³). Auf Ihrer Jahresverbrauchsrechnung werden aber Kilowattstunden (kWh) ausgewiesen. Der Ausweis des Gasverbrauchs auf der Jahresverbrauchsrechnung in Kilowattstunden ist ein marktübliches Verfahren. Gas ist ein Naturprodukt, wodurch die Heizleistung schwanken kann. Der Brennwert sagt aus, wie viele Kilowattstunden Energie ein Kubikmeter Gas ergibt. Auch dieser Brennwert schwankt. Die Normwerte liegen zwischen 10 und 12 kWh je m³ Gas. Die genauen Werte bekommen wir von Ihrem Netzbetreiber übermittelt und rechnen damit auch genau ab.

Was ist die Zustandszahl?

Temperatur und Druck am Verbrauchsort wirken sich auf den Energiegehalt des Erdgases aus und werden als sogenannte Zustandszahl in der thermischen Verbrauchsabrechnung berücksichtigt.

  • Strom
  • Gas

Ihr veganer Stromtarif

  • 1 Pers.: 1.500 kWh
  • 2 Pers.: 3.000 kWh
  • 3 Pers.: 4.500 kWh
  • 4 Pers.: 6.000 kWh
  • 5 Pers.: 7.500 kWh
  • 6 Pers.: 9.000 kWh

Ihr veganer Gastarif

  • 30 m²: 3.000 kWh
  • 60 m²: 6.000 kWh
  • 90 m²: 9.000 kWh
  • 120 m²: 12.000 kWh
  • 150 m²: 15.000 kWh
  • 180 m²: 18.000 kWh